Start Vita Bilder Würdigungen Ausstellungen News Links Kontakt

Waltraud Caroline Keyn

Gutsfeld 24

95326 Kulmbach

 


Tel.: 09221 8271903

Mobil: 0176 22171258

Mail: mail@keyn-artabstract.com
keynart@libero.it
oder über Facebook

Impressum / Datenschutz

Webmaster: Beate Oehrlein




























Sieger des 5. großen Internationalen Kunstpreises von Savona/Italien

Vincitori del V Gran Premio Citta` di Savona

www.artedelxxisecolo.it


Ein Artikel aus der Kunst- und Kulturzeitung "Der Bierstätter"
im Rahmen der 7. ICA focus europa Ausstellung auf der Kulmbacher Plassenburg:


Kritische Analysen von:


Professor Dr. Aldo Maria Pero, Italien:


Kaum ein Künstler beginnt die Malerei mit einem Stil, der definitiv figurativ oder abstrakt ist. Es ist viel mehr eine Wahl, die manchmal schmerzlich und voll Unsicherheiten und vielen gemachten und nicht gemachten Erfahrungen steckt. Dies trifft nicht auf Waltraud Caroline Keyn zu: ihre künstlerische Wahl, die eine klare Tendenz zum Informellen zeigt, ist klar auf ihrem künstlerischen Weg zu sehen, wenn wir ihre naturalistischen Werke, wie etwa die wunderschönen Aquarelle betrachten, deren Thema die Landschaft ist. Diese Aquarelle beeindrucken uns durch die subtile Verdrehung der Realität, durch die wir eine andere Absicht erkennen können - nämlich ihr Wille, den Blick von seiner Erscheinung zu dessen Essenz zu übertragen. Die Folge ist, dass sich diese Vision in eine Parallelwelt bewegt und dort eine fantastische Dimension schafft, als ob die Zeit angehalten würde.


Ausgehend von dieser Analyse können wir die Bedeutung der realen und echten künstlerischen Berufung von Keyn verstehen - nämlich die Abstraktion als Mittel der Freiheit, die nicht nur künstlerisch, sondern vor Allem menschlich ist, da sie die Tragödie erlebte, als Deutschland geteilt und in zwei Staaten gerissen wurde.


Keyns Abstraktion ist die Folge von geduldiger Arbeit aus konzentrierter Meditation, deren Ziel es ist, die überzähligen Zeichnungen zu eliminieren und einen Determinismus der Botschaft zu schaffen. Eine solche Botschaft wird durch die kontrollierte und ausgeglichene Verwendung von Farben übermittelt, und es ist möglich, sie zu verstehen, wenn wir sie gemeinsam mit der Bewegung im Bild analysieren. Farben und Bewegung sind essenziell für die Entzifferung der Symbole, die ein Instrument für das Verständnis der tiefen Natur dieses Kunsterlebnisses sind: ein seltenes und vielleicht einzigartiges Beispiel für ideologische Abstraktion.


Das völlige Verständnis der Absichten von Waltraud Caroline Keyn ist sehr schwierig, da ihre Kunst, trotzt der bunten chromatischen Komposition, nicht verspielt ist, sondern mit menschlichen Zuständen spielt. Es ist kein Spiel, es ist eine Tragödie. Es ist die Tragödie der Trostlosigkeit eines Zeitalters, das nach dem sicheren Tod von Gott und Marx hoffnungslos und ohne Zukunft erscheint. Aber diejenigen, die - wenn auch mit Schwierigkeiten - verstehen, dass die Kunst dieser großartigen Künstlerin die Vision und Synthese unserer Zeit ist, können Trost an der Quelle der Schönheit finden, wie ein Schüler des Ästheten von Georg Friedrich Hegel, der sagte, dass die letzliche Würde des Menschen nicht in der Philosophie und nicht in der Religion, sondern in der Kunst liegt.





Dr. Silvia Bottaro, Kunsthistorikeren, Savona, Italien:


Frau Keyns Lebenslauf, ihre Ausstellungen und ihre angesehene Präsenz in der internationalen Kunstszene sind der Beweis ihres Wertes.

Frau Keyn möchte eigenständige Kunstwerke schaffen und herstellen, und nicht nur ein Abbild der realen Welt.

Indem sie nicht der Tradition folgt, Realität zu malen, gelangt sie zum Kern der modernen Kunst und entspricht dabei den neuesten

Avant-Garde-Bewegungen, die die zeitgenössische Kunst anführen.


Elemente der Ignoranz und des Zweifels, sowie Gefühle der Unsicherheit beeinflussen das tägliche Leben der Künstler.

Der italienische Maler De Chirico sagte einmal:

„Wir sind die Metaphysischen, die eine Realität besitzen, die aus unserer innersten Seele stammt,

in der jeder Grund und jedes Muster den Wert und das Gewicht eines Traumes hat.“

Obwohl sie abseits der traditionellen Malerei agiert, wählt Frau Keyn einen Stil,

den sie selbst als „sensible, farbige, abstrakte Kompositionen“ bezeichnet.


Durch die Verwendung unterschiedlicher Materialien (Papier, Fotos usw.) verleiht sie ihren Werken verschiedene Texturen und führt uns in die reiche Welt ihrer freien und fröhlichen Inspiration, die keine Grenzen, Limits oder Hindernisse kennt.

Ihre Werke haben einen musikalischen Ausdruck und bieten Einblick in Frau Keyns farbenfrohes Seelenleben.



(Anläßlich der Solo-Ausstellung von Waltraud Caroline Keyn mit dem Titel „ from inside“ in der“ Gallerie Scola“, Albenga/Italy, 2007)


 


Ein Artikel aus der „Fränkischen Presse“ vom März 1959


Würdigungen

Critical Analysis